Sophie hat sich vor kurzem dazu entschieden eine Ausbildung zur Pferdewirtin zu machen. Ein mutiger Schritt, denn nicht alle waren begeistert vom Plan der 21-jährigen.

Hast du in deinem Leben, bezogen auf die Studien- und Berufswahl, bisher schon mal das gemacht, was DU wolltest, trotz äußerer Umstände? 

Ja klar. Meine Familie und Freunde waren nicht wirklich begeistert wegen meiner Berufswahl. Aus zeittechnischen aber auch Belastungs- und Risikogründen.

Was kannst du jungen Erwachsenen mit auf den Weg geben, wenn es um Berufsfindung geht?

Ratschläge von Familie, Freunden etc. sind immer wichtig und können einen auch weiter bringen! Jedoch können sie nicht für euch entscheiden, was das richtige bzw. der richtige Beruf für euch ist. Das könnt nur ihr alleine entscheiden, wichtig dabei ist, dass sie euch unterstützen.

Wusstest du direkt nach der Schule, was du machen wolltest? Wie hast du dich orientiert?

Ich bin bei dem geblieben was ich wirklich will und was mir Spaß macht und habe mein Hobby zum Beruf gemacht.

Wie bist du dahin gekommen, wo du jetzt bist? Was hast du auf dich genommen?

Das war kein besonders leichter Weg. Über drei Krankenhausbesuche, 4 Monate bewähren im Praktikum und vielen Gegensprüchen von Menschen, die mir nahe stehen in meinem Leben, habe ich mich durchgesetzt und bewiesen das ich das wirklich will.

Danke Sophie für deine Geschichte und alles Gute weiterhin!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.