Felix (Tomatolix), Webvideo Creator

Felix, der auch bekannt ist unter seinem Youtube-Namen Tomatolix, wurde früher oft belächelt, als er sagte, dass er Video produzieren und filmen möchte. Heute ist er mit über 500.000 Abonnenten auf YouTube einer der erfolgreichsten deutschen YouTuber.

Hast du in deinem Leben, bezogen auf die Studien- und Berufswahl, bisher schon mal das gemacht, was DU wolltest, trotz äußerer Umstände?

Schon seit frühster Kindheit wollte ich immer Filme machen und damit Menschen bewegen. Zu Beginn hat niemand geglaubt, dass das wirklich funktionieren kann. Als ich in einem Schulprojekt mal von meinem Berufswunsch erzählt habe, hat ein Klassenkamerad gemeint, dass ich höchstens mal Kameramann für irgendeine Soap werden würde. Davon habe ich mich aber nicht irritieren lassen und hab in meiner Schulzeit angefangen YouTube Videos zu machen. Nach dem Abitur wollte ich eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton machen, meine Bewerbung wurde aber überall abgelehnt. Alternativ habe ich dann erstmal ein Praktikum in einer Produktionsfirma gemacht. Die fanden meine Arbeit so gut, dass sie mir eine Ausbildung und später dann eine feste Stelle angeboten haben. In der Zwischenzeit ist mein YouTube Kanal immer weiter gewachsen, sodass ich im letzten Jahr dann meinen Job gekündigt habe um hauptberuflich YouTube-Videos zu machen. Jetzt bin ich selbstständig und mache das was ich liebe: Videos drehen um damit Menschen zu bewegen.

Was kannst du jungen Erwachsenen mit auf den Weg geben, wenn es um Berufsfindung geht?

Es gibt ja den Satz „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“. Das stimmt zwar vielleicht nicht zu 100%, aber geht auf jeden Fall in die richtige Richtung. Man verbringt in seinem Leben ziemlich viel Zeit im Job, da sollte man nicht einfach irgendwas machen, nur weil man damit seine Miete bezahlen kann. Überleg einfach mal kurz was du so richtig gerne machst, was dich begeistert und erfüllt. Ich bin mir sicher, es gibt bestimmt die Möglichkeit, genau diese Sache auch beruflich zu machen. Und wenn du einen Beruf gefunden hast, bei dem du mit etwas, das du wirklich gerne machst, auch noch Geld verdienst, fällt es dir nicht mehr schwer zur Arbeit zu gehen.

Danke für das ausführliche und offene Interview und dein Mitwirken, Felix.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.